B. a. Robin

Nach einem Abschluss in Physik arbeitete Ricardo Salvador bis zu seinem Ruhestand für France Télécom. Sehr zum Unmut seiner Lehrer und Eltern erzählte er schon als Kind gerne verrückte Geschichten. Mit dem Schreiben begann er aber erst mit 40 Jahren und es dauerte nochmals 10 Jahre, bis er das erste Manuskript abschickte. Wenn er heute nicht gerade beim Roten Kreuz ehrenamtlich aushilft, verbringt er seine Tage damit, bei jedem Wetter rund um Reims durch die Wälder zu streifen, Bridge zu spielen und natürlich zu schreiben.

Buchtitel von B. a. Robin


Mord am Lord

Eindeutig Pech – wegen einer verlorenen Wette muss der erklärte Urlaubshasser Theo seine beste Freundin Josie nach England begleiten. Ziel ist das Museum von Josies Lieblings-Krimiautorin: Agatha-Christina Sotheby. Doch eine falsche Abzweigung im labyrinthischen Gebäude führt die beiden mitten in den einzigen unvollendeten Roman Sothebys: 'Der Tote in der Bibliothek'. Als die berühmten Detektive Miss Rutherford und Mr. Stringer sollen sie den Mord an Lord Westholm aufklären. Übrigens ist das auch die einzige Möglichkeit für die beiden, die Geschichte wieder zu verlassen. Doch der Fall ist verzwickt und schnell kommen weitere Leichen hinzu.