Dryas/Goldfinch Verlagspost September 2015

Der September ist der Mai des Herbstes.

Volksmund

 

Ganz in diesem Sinne möchten wir Sie im Leseherbst 2015 begrüßen. Die Tage werden wieder kürzer, die ersten Stürme ziehen über das Land. Hier und da genießen wir die letzten Sonnenstrahlen und denken an einen tollen Sommer zurück. Doch freuen können wir uns auch auf den Herbst, denn gespickt mit vielen Neuheiten verkürzen wir Ihnen die Wartezeit auf den nächsten Sommer.  

Dryas/Goldfinch Verlagspost September 2015

Buchtipp

„Mord vor Drehschluss“ von Rebecca Michéle – Ein Cornwall-Krimi

Das beschauliche Lower Barton steht Kopf, denn die Hollywood-Diva und Oscar-Preisträgerin Miranda Stanforth hat sich angesagt. Im Herrenhaus Higher Barton wird der Roman „Rebecca“ von Daphne du Maurier mit Miranda in der Hauptrolle neu verfilmt, und selbst Mabel Clarence kann sich der Faszination der Schauspielerin nicht entziehen. Allerdings scheint der Star ein Geheimnis zu verbergen.

Als Miranda plötzlich spurlos verschwindet, deutet alles auf ein schreckliches Verbrechen hin. Mabel Clarence’ Spürsinn ist erneut gefragt, denn die Schauspielerin hatte nicht nur Freunde, und Motive, Miranda aus dem Weg zu räumen, gibt es zahlreiche.

Ein neuer Fall für Mabel Clarence nach „Die Tote von Higher Barton“, „Der Tod schreibt mit“, „Schatten über Allerby“ und „Ein tödlicher Schatz“ .

Das Buch erscheint in wenigen Tagen. Sie können es bereits vorbestellen.

Taschenbuch, 300 Seiten, ISBN: 978-3-940258-46-5, 12,95 € [D]; 13,40 € [A]

E-Book, ISBN 978-3-940258-47-2, 7,99 €

Buch bestellen

E-Book bestellen

Blick ins Buch


Neues im Blog der Bakerstreet Bibliothek

Reisen im 19. Jahrhundert – wie war das eigentlich?

Dazu hat Autorin Marlene Klaus einen wunderbaren Beitrag geschrieben. Beginnend mit „Der Mensch reist. Schon immer. Bereits in der Antike machte man sich auf den Weg. Ägyptens Altertümer zieren zahlreiche in den Stein geritzte Nachrichten Reisender von der Antike über das 18. bis zum 19. Jahrhundert ...“ bis hin zu „... packen wir unsere 20-kg-Koffer und fliegen unserem Traumziel entgegen“ ist eine beeindruckende Reise durch das 19. Jahrhundert entstanden. Hier geht’s zum Beitrag.

Marlene Klaus über Marlene Klaus

Ich bin Jahrgang 1960 und lebe in der „Metropolregion Rhein-Neckar“. Gelernt habe ich Buchhändlerin. Doch ich arbeitete auch schon als Blumenverkäuferin, Taxifahrerin, Datenbanksachbearbeiterin, Postbotin und Kellnerin. Am allerliebsten bin ich Schriftstellerin. Also machte ich mich vor Jahren auf den Weg zu dem, was ich als Berufung fühl(t)e. Ich begann, Gleichgesinnte aufzuspüren, Schreibseminare und Textwerkstätten zu besuchen, an Ausschreibungen teilzunehmen. Erste Veröffentlichungen in Anthologien, erste Lesungserfahrungen folgten. Ich wollte immer schon Romane schreiben, denn ich lese sie auch gerne, und das Versinken in Geschichten gehört zu meinem Leben wie die Luft zum Atmen.

Dass ich mich mit meinem Erstling „Beschützerin des Hauses“ dem historischen Genre zuwandte, ist Zufall: Ich meinte, einer Hexenverbrennungsgeschichte in Hockenheim auf die Spur gekommen zu sein, und begann zu recherchieren. Als ich für den Entwurf des Romans ein Arbeitsstipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden Württemberg erhielt, konnte ich ihn beflügelt zu Ende schreiben. Durch die Recherche zum Roman lernte ich meine Heimat, die ehemalige Kurpfalz, neu kennen. Hier, am Zusammenfluss von Rhein und Neckar, in der Nähe von Speyer und Heidelberg, fühle ich mich zu Hause. Heimat und Ferne, Erfahrung und Einsicht ins Sein – das sind die Themen meiner jetzigen und künftigen Geschichten.


Neues im Goldfinch-Blog

Canterbury – das Touristenzentrum Englands mit Autorin Gitta Edelmann entdecken

In der Universitätsstadt Canterbury leben rund 55.240 Einwohner. Die Stadt am Fluss Stour in der Grafschaft Kent im Südosten von England ist Sitz des Erzbischofs von Canterbury. Einer Sage nach wurde Canterbury 900 v. Chr. von Rudilibas angelegt. Heute lebt das Zentrum vom Tourismus und ist so kompakt, dass es leicht zu Fuß zu erkunden ist. Außerhalb der Stadtmauern liegen die St Augustine’s Abbey und die Church of St Martin, die aber beide ebenfalls gut zu Fuß zu erreichen sind.

Die Bücher „Canterbury Requiem“ und „Canterbury Serenade“ der Autorin Gitta Edelmann spielen in dieser sehenswerten Stadt. Hier ein Portrait, bei dem Gitta Edelmann uns und Ihnen die Highlights verrät.

 


Und sonst so?

Die Frankfurter Buchmesse – das Literaturevent überhaupt – wirft seine Schatten voraus. Besuchen Sie uns doch in Halle 3.1 Stand J19. Wir freuen uns auf Sie!

Bestseller

Inspector Swanson und der Fall Jack the Ripper
Das Geheimnis von Digmore Park
Cover "Das Flüstern der Wände"
Cover Stableford